Abfallbeseitigung

 

Allgemeines

Die Müllabfuhrtermine werden im 

 

Müllabfuhrkalender 2017 

Müllabfuhrkalender 2018, Januar-Juni 

Müllabfuhrkalender 2018, Juli-Dezember

 

bekanntgegeben.

 

Sperrmüll

Wie in den vergangenen Jahren enthält der Müllabfuhrkalender keine Sperrmülltermine. Bürgerinnen und Bürger bekommen auch keine Anmeldekarten für die Sperrmüllabfuhr. Die Anmeldung zur Sperrmüllabfuhr ist ganz einfach: Bei der Firma SUED ist ein Sperrmülltelefon Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt. Die neue gebührenfreie Nummer des Sperrmülltelefons 0800/5895054 ist auf dem aktuellen Müllabfuhrkalender gedruckt. Unter dieser Telefonnummer können Sie Ihren Sperrmüll zur Abfuhr anmelden. Sie erhalten hier jeweils den genauen Abfuhrtermin und direkte Informationen zum Beispiel welche Art von Abfall als Sperrmüll entsorgt wird oder welche Höchstmengen an Sperrmüll mitgenommen werden.

 

Elektrogeräte

Elektrogeräte werden von der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen. Auch auf dem Recyclinghof werden nur kleine Elektrogeräte in einem speziellen Sammelcontainer angenommen. Die kostenlose Abholung von Elektrogeräten erfolgt nach schriftlicher Anmeldung bei den Riedwerken. Entsprechende Anmeldekarten werden jeweils im Dezember an alle Haushalte im Kreis Groß-Gerau verteilt. Bei Bedarf sind Anmeldekarten für die Abholung von Elektroschrott im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich.


Sie können die Anmeldung zum Abholen alter Elektrogeräte übrigens auch ganz bequem im Internet erledigen. Klicken Sie dazu die entsprechende Seite der AWS Abfall-Wirtschafts-Service GmbH an. Darüber hinaus können alle alten Elektrogeräte kostenlos beim Sonnenwerk in Bischofsheim (ehemalige Kompostierungsanlage) abgegeben werden.

 

Gelbe Säcke

Die Gelben Wertstoffsäcke werden bezirksweise eingesammelt. In den alten Ortsteilen südwestlich der Rüsselsheimer Straße/Ostumgehung werden die Gelben Säcke in der Regel mittwochs gesammelt. Im Müllabfuhrkalender sind diese Termine durch einen Gelben Sack mit dem Buchstaben "S" kenntlich gemacht. In den neuen Ortsteilen nordöstlich der Rüsselsheimer Straße/Ostumgehung werden die Gelben Säcke in der Regel freitags abgeholt; diese Termine sind entsprechend mit einem "N" kenntlich gemacht.

 

Bringstelle

Der Recyclinghof in der Alten Mainzer Straße

RecyclinghofAuf dem Bauhofgelände in der Alten Mainzer Straße (Einmündung Beethovenstraße) liegt der Recyclinghof der Gemeinde Nauheim. Hier können Bürgerinnen und Bürger Alt- und Wertstoffe abgeben, die nicht in die Mülltonnen passen.

 

 

 

Öffnungszeiten des Recyclinghofs:

 

Montag: 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Freitag: 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Vom 1. Dezember bis 29. Februar ist der Recyclinghof nur montags und samstags geöffnet.

 

Welche Alt- und Wertstoffe können am Recyclinghof abgegeben werden?

 

Kostenlos können abgegeben werden:

 

Gegen eine Gebühr von jeweils 5,00 €, die gegen Quittung am Recyclinghof zu entrichten ist, können folgende Alt- und Wertstoffe abgegeben werden:

 

Welche Alt- und Wertstoffe werden nicht am Recyclinghof angenommen?

 

Nicht angenommen werden

 

Abfallsäcke

 

Was tun, wenn die Restmülltonne mal nicht reicht? - Jetzt gibts den "Restmüllsack" im Bürgerbüro

 

RestmüllsackNormalerweise reicht die 120 Liter Restmülltonne bei 14-tägiger Leerung für Haushalte bis zu 4 Personen aus. Manchmal rufen aber Bürgerinnen und Bürger im Rathaus an und fragen, was sie tun sollen, wenn ausnahmsweise einmal mehr Müll anfällt, als in die Tonne passt. Für solche Fälle hat der Gemeindevorstand jetzt eine Lösung beschlossen: Im Bürgerbüro auf dem Rathaus gibt es zum Stückreis von 5,00 € Restmüllsäcke, die bei der Leerung der schwarzen Restmülltonnen von der Müllabfuhr mitgenommen werden.

Welche Abfälle dürfen in den Restmüllsack?

 

Im Prinzip dürfen alle Abfälle in den Restmüllsack, die auch in die schwarze Restmülltonne gegeben werden, das heißt, ausgediente Gebrauchsgegenstände, stark verschmutzte Papiere, Textilien, Windeln etc. In der Praxis dürfte sich die Benutzung der Restmüllsäcke auf solche Fälle beschränken, in denen bei Renovierungen und Entrümpelungen zusätzliche Mengen an Hausmüll anfallen. Tapetenreste zum Beispiel sind ein typischer Fall für den Restmüll. Wenn aber eine ganze Wohnung neu tapeziert wird, ist die Tonne für die Tapetenreste zu klein. Das gleiche gilt für größere Aufräumaktionen, bei denen jede Menge an Gegenständen anfallen, die auf Grund ihrer geringen Größe nicht unter die Kategorie "Sperrmüll" fallen.

 

Warum ist der Restmüllsack so teuer?

 

Das Einsammeln und Entsorgen von Abfall kostet Geld. Dieses Geld müssen die Bürgerinnen und Bürger durch ihre Müllgebühren aufbringen. Massstab für die Höhe der Müllgebühren ist in Nauheim die Größe und die Anzahl der schwarzen Restmülltonnen. Wenn jetzt zusätzlich zu den Tonnen Abfälle in Müllsäcken mitgenommen werden, entstehen zusätzliche Kosten beim Einsammeln und beim Entsorgen dieser Abfälle. Diese zusätzlichen Kosten wurden bei der Kalkulation des Preises für die Müllsäcke berücksichtigt.

 

Wohin mit zusätzlichen Gartenabfällen?

 

Bio-MüllsackBesonders im Frühjahr oder im Herbst kommt es vor, dass mehr Gartenabfälle anfallen, als die Biotonne fassen kann. Wer diese Grün- und Gartenabfälle nicht selbst zum Recyclinghof in der Alten Mainzer Straße bringen kann, hat die Möglichkeit, im Bürgerbüro spezielle Müllsäcke für solche Abfälle zu kaufen. Diese Biomüllsäcke kosten 2,00 € pro Stück und können im Bürgerbüro gekauft werden. Diese Biomüllsäcke werden bei der Leerung der braunen Biotonnen mitgenommen.

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

 

Thomas Arnold

Telefon (06152) 639 230
E-Mail E-Mail: