Baum des Monats – Der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides)

Nauheim, den 29.06.2020
Vorschaubild : Baum des Monats – Der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides)

Die Bignonien Gewächse sind eine große Pflanzenfamilie, die hauptsächlich in den Tropen und Subtropen verbreitet ist. Es gibt nur wenige winterharte Vertreter der Familie. Zu ihnen zählt der Trompetenbaum.

 

Der Trompetenbaum stammt aus dem Südosten Nordamerikas. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich bis nach Florida. Als Zierbaum hat er auch in Deutschland in Parks, Gärten und Grünanlagen einen Platz gefunden.

 

Besonders eindrucksvoll sind die bis zu 20 cm hohen Blütenrispen, die Trompetenbäume Ende Juni/Anfang Juli entwickeln. In Ihnen stehen zahlreiche weiße, innen purpur gefleckte Einzelblüten, die gern von Bienen angeflogen werden. Daraus entwickeln sich bis zu 40 cm lange Kapselfrüchte, die auch noch im Winter an den Ästen hängen und den Bäumen ein ungewohnt exotisches Aussehen verleihen.

 

In Nauheim wurden entlang des Lärmschutzwalles an der Autobahn A 67 im Rahmen des Regionalparks Rhein-Main neben heimischen auch exotische Baumarten gepflanzt, die sich mittlerweile gut entwickelt haben. Darunter befindet sich auch ein Trompetenbaum, der aktuell in Blüte steht.

 

Trompetenbäume werden 15 bis 18 Meter hoch und erreichen mit kaum 100 Jahren ein für Bäume vergleichsweise geringes Alter. Alle Teile des Trompetenbaumes sind leicht giftig.

 

Foto: Blütenstand eines Trompetenbaums am Lärmschutzwall

Weitere Informationen: