Baum des Monats – Der Speierling (Sorbus domestica)

Nauheim, den 03.09.2020
Vorschaubild : Baum des Monats – Der Speierling (Sorbus domestica)

Der Speierling ist einer der bemerkenswertesten Bäume in Nauheim. Bis Anfang der 1990er Jahre gab es vermutlich keinen einzigen dieser seltenen Bäume in Nauheim. 1993 wählte man den Speierling zum Baum des Jahres. Das Interesse war geweckt, viele Baumschulen boten den interessanten Wildobstbaum an und auch in Nauheim wurde er gepflanzt. Speierlingbäume wachsen heute im Seichböhl, am Lärmschutzwall und im Gemeindewald an der Blechschneise beim Odenwald-Klub-Haus.

 

Speierling – ein besonderes Obst mit Geschichte

 

Schon die alten Griechen erwähnten den Speierling. Die Römer schätzten die Früchte und sorgten für eine zusätzliche Verbreitung nördlich der Alpen. Auch Karl der Große kannte den Baum als Obstgehölz. Die Früchte werden roh oder gegart gegessen oder zu Marmelade verarbeitet. Gut schmecken sie roh wohl nur nach längerer Lagerung. Sie enthalten viel Gerbstoff und schmecken daher reichlich sauer und adstringierend (zusammenziehend). Der Genuss der kleinen apfel- oder birnenförmigen Früchte soll Magen- und Darmbeschwerden lindern. Als Zusatz bei der Herstellung von Apfelwein (1-3%) wird das hessische Nationalgetränk klarer, haltbarer und herber.

 

Speierling-Holz - hart, schwer und wertvoll

 

Das Holz des Speierlings ist anders als das der nah verwandten Eberesche außerordentlich wertvoll, denn es ist hart und schwer. Früher wurde es zur Herstellung von Möbeln, Musikinstrumenten und mechanischen Konstruktionselementen wie Zahnrädern verwendet.

 

Der Speierling – ein Baum mit Zukunft

 

Das Hauptverbreitungsgebiet des Speierlings reicht von Süd- und Südosteuropa bis Kleinasien und Nordwestafrika. Mit Trockenheit und hohen Temperaturen im Sommer kommt der Baum gut zurecht und dürfte in unseren Breiten daher auch den durch Menschen gemachten Klimawandel gut verkraften. Die vor rund 30 Jahren in Nauheim gepflanzten Bäume könnten unter optimalen Bedingungen bis zu 30 Meter hoch und 500 bis 600 Jahre alt werden.

 

Foto: Speierling im Seichböhl, gepflanzt vor etwa 30 Jahren

Weitere Informationen: