Öffentliche Bekanntmachung

Satzung zur Festlegung und Abrundung des bebauten Gebiets im Außenbereich „Mainzer Landstraße / L 3040“

 

hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie über die der öffentlichen Auslegung der Einbeziehungssatzung/Abrundungssatzung

_______________________________________________________________________________________

 

Gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634) wird hiermit bekannt gemacht, dass die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung vom 13.06.2019 den Aufstellungsbeschluss bezüglich der Satzung zur Festlegung und Abrundung des bebauten Gebiets im Außenbereich „Mainzer Landstraße / L 3040“ gefasst hat.

 

Im Geltungsbereich liegen ausschließlich die Grundstücke Flur 13, Flurstücke 354 und 363/2.

 

Der Entwurf der Satzung zur Festlegung und Abrundung des bebauten Gebiets im Außenbereich „Mainzer Landstraße / L 3040“ wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

 

vom 15.07.2019 bis 16.08.2019

 

im Fachdienst Bauen, Liegenschaften und Umwelt der Gemeinde Nauheim, Weingartenstraße 46 - 50, 64569 Nauheim, Zimmer U 7, während der folgenden Dienststunden öffentlich ausgelegt:

 

montags, mittwochs und freitags

von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

donnerstags

von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Die Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 2 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite der Gemeinde Nauheim unter https://www.nauheim.de/festlegung-und-abrundung-mainzer-landstrasse-l-3040.htm

abgerufen werden.

 

Für die Einbeziehungssatzung ist gemäß § 34 Abs. 5 Satz 4 BauGB die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung anzuwenden, jedoch ist keine Umweltprüfung erforderlich. Für die Einbeziehungssatzung ist das vereinfachte Verfahren gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und 3 BauGB anzuwenden.

 

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Zeitraumes der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern.

 

Jedermann hat das Recht, den Entwurf und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Gemeindevorstand der Gemeinde Nauheim abgegeben oder bei der Gemeindeverwaltung zur Niederschrift gegeben werden.

 

Nach § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB können bei der Beschlussfassung über die Satzung nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen unberücksichtigt bleiben.

 

Nauheim, den 05.07.2019
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Nauheim

 

gez.

 

Jan Fischer
Bürgermeister

 

 

Downloads:

Abrundungssatzung

Begründung