Dank allen Helferinnen & Helfern

Nauheim, den 24.09.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Nauheim musste am Sonntag einen schweren Tag überstehen. Die Schäden sind weithin sichtbar. Manche dieser Schäden können relativ schnell beseitigt werden, bei anderen wird es Wochen dauern, bis die Welt ist, wie sie zuvor war.

So ganz wird sie es nicht wieder werden, auch, weil sehr deutlich geworden ist, wie immens wichtig der Einsatz unserer Ehrenamtlichen ist. Ich zolle ihnen höchsten Respekt.

Während wir alle noch einigermaßen gelassen den Sonntagnachmittag genossen, brach der Sturm los und von Anbeginn ist den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK klar: Wir werden gebraucht. Es hat nur Minuten gedauert, bis die Einsatzkräfte vor Ort waren – und dort auch die Bürger, die sich in einer Welle der Hilfsbereitschaft begegneten. Ist Harmonie das richtige Wort bei dieser gemeinschaftlichen Aktion? Ja: Im Unglück standen die Menschen zueinander und halfen sich gegenseitig.

Ich danke den Ehrenamtlichen, die nicht nur aus Nauheim kamen, für ihren Einsatz, der fast die ganze Nacht dauerte. Ganz besonders unserer Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK und ich bin dankbar für die vielen Übungsstunden, die in den letzten Jahrzehnten geleistet wurden, um überhaupt derart erfolgreich zu arbeiten.

Ich danke den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung, die innerhalb kürzester Zeit am Sonntagabend im Rathaus zusammen kamen, um einen Krisenstab zu bilden. Ich danke den Mitarbeitern unseres Bauhofes, die seit den frühen Morgenstunden im Einsatz sind, um Schäden zu beseitigen.

Wir hatten Glück im Unglück: Kein Mensch wurde lebensgefährlich verletzt. Wir haben Glück weil wir wissen, dass unsere Gemeinschaft im Notfall gemeinschaftlich handelt. Zum Wohle aller.

 

Ihr dankbarer Bürgermeister

 

Jan Fischer

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Dank allen Helferinnen & Helfern