Wieder mehr als hundert Helferinnen und Helfer beim "Tag der sauberen Umwelt" aktiv

Nauheim, den 25.09.2018

1988 zogen zum ersten Mal auf Vorschlag von Pfarrer Friedrich Hommel freiwillige Helfer durch Nauheim, um unachtsam weggeworfenen Müll und Unrat einzusammeln. Am Samstag, dem 22.09.2018, war es wieder so weit.

 

100 Mädchen und Jungen der Nauheimer Grundschule, 25 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der "Stammtisch Schwarze Sau" mit dem Ersten Beigeordneten Hubert Deckert, Mitglieder des Kirchenbauvereins der katholischen Kirche, der BUND, der Turnverein 1888/94 und viele andere setzten sich in Bewegung und sammelten Dreck und Abfall.

 

Die Bilanz des  „Tages der sauberen Umwelt“ in Nauheim konnte sich mal wieder sehen lassen: Rund 6 Kubikmeter Abfälle wurden in gut 2 Stunden zusammengetragen. Nach der Arbeit folgte das Vergnügen. Mitarbeiter des Bauhofs servierten frisch gegrillte Würstchen und Getränke. Viele Kinder nutzten dabei die Gelegenheit, das ansonsten nicht zugängliche Bauhofgelände als Abenteuerspielplatz zu erkunden.

 

Auch in diesem Jahr hat wieder eine Firma aus dem Kreis Groß-Gerau, die nicht genannt sein möchte, alle Kosten für die Beschaffung von Verpflegung und Material für den Tag der sauberen Umwelt übernommen. - Ein herzliches Dankeschön hierfür.

 

Foto: Die Jugendfeuerwehr durchkämmte den Seichböhl nach Müll und Unrat