„Schrott wird flott“-Hütte für die Schulkindbetreuung

11.06.2019

Um mehr Platz für den Unterricht und die Nachmittags-betreuungsangebote zu schaffen, wird die Containeranlage an der Nauheimer Grundschule ab dem 07. Juni umgebaut und aufgestockt. Während dieser Umbauphase fallen einige Räumlichkeiten der Schulkindbetreuung weg. Für die Lagerung der Außenspielsachen hat die Gemeinde Nauheim nun eine nachhaltige Lösung gefunden.

 

Christopher Lehmann ist in Nauheim bereits für sein „Schrott wird flott“-Projekt bekannt. Aus alten Schranktüren hatte der Familienvater vor kurzem eine 180 cm tiefe und 240 cm breite Holzhütte gezimmert, die vor allem leicht zu transportieren ist und zum Beispiel als Verkaufsbude oder ähnliches genutzt werden kann.

 

Diese „Schrott wird flott“-Hütte stellt Lehmann nun jedoch erst einmal der Gemeinde Nauheim gegen eine kleine Aufwandsentschädigung zur Lagerung der Schuki-Außenspielsachen zur Verfügung. Am Freitag, den 07. Juni 2019, baute er gemeinsam mit seinem Vater Wolfgang unter den freudigen Augen von Bürgermeister Jan Fischer, der Leiterin der Schulkindbetreuung Petra Nickel und einigen Kindern die Hütte neben dem Heimatmuseum auf. 

 

„Das Projekt ist eine tolle und nachhaltige Idee, die wir für die Schulkindbetreuung gerne nutzen“, so Fischer. Wenn die neue Containeranlage steht, wird die Hütte am 23. August wieder abgebaut und steht für neue Ideen bereit.

 

Foto: Kinder der Schulkindbetreuung und Bürgermeister Jan Fischer (zweiter von links) freuen sich über die neue Hütte von Christopher Lehmann (links) zur Lagerung ihrer Außenspielgeräte. © Gemeinde Nauheim