Generationenhilfe feiert zehnjähriges Bestehen

Nauheim, den 11.09.2019

Aus anfänglich 15 ehrenamtlichen Helfern sind mittlerweile 200 Mitglieder geworden. Auch heute agieren diese allerdings lieber im Hintergrund. Bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen des Generationenhilfe Nauheim e.V. nutzten Vertreter aus Politik und Gesellschaft die Möglichkeit, um sich bei dem Verein zu bedanken.

 

„Wir arbeiten eher nach dem Motto: Tu Gutes, aber sprich nicht drüber“, stellte Ingrid Michel, Vorsitzende des Generationenhilfe Nauheim e.V. am Freitagmorgen (06.09.) bei der Begrüßung in der voll besetzten Sozialstation fest. Die Jubiläumsfeier sollte allerdings Anlass bieten, das Wirken des Vereins und seiner Mitglieder einmal ganz in den Fokus zu rücken.

 

Viele Gäste waren gekommen, um gemeinsam mit der Generationenhilfe zu feiern. Darunter auch der ehemalige Nauheimer Bürgermeister Ingo Waltz, in dessen Amtszeit das Projekt damals gestartet war. Am Anfang sei es schwierig gewesen ein solches Engagement aufzubauen, erinnerte sich Waltz. „Wesentliche Voraussetzung sind immer Triebfedern, die dazu bereit sind, voranzugehen und Verantwortung zu übernehmen. Umso schöner ist es, zu sehen, was heute aus der Generationenhilfe geworden ist“, so Waltz weiter. Eine solche Triebfeder und letztlich die Seele des Projektes sei Ingrid Michel, der Waltz mit Umarmung und Blumengruß gratulierte.

 

Dass die Arbeit der Generationenhilfe in der Gesellschaft ankommt, konnte Bürgermeister Jan Fischer bestätigen. So höre er zum Beispiel auf vielen runden Geburtstagen immer wieder von dankbaren Bürgern, die ohne die Generationenhilfe gar nicht weiterwüssten. „Wir möchten an dieser Stelle daher ‚Danke‘ sagen – allen, die in diesem Rahmen Verantwortung übernehmen“, so Fischer.

 

Der Vorsitzende des Gewerbevereins Nauheim Ludwig Boßler überbrachte ebenfalls Glückwünsche und hatte darüber hinaus noch eine Überraschung im Gepäck: Über eine Aktion, bei der EDEKA-Kunden ihre Leergutbons spenden konnten, waren 400 Euro für die Generationenhilfe zusammengekommen. Boßler überreichte diesen Betrag in Form von Nauheim-Gutscheinen an Ingrid Michel.

 

Auch der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer ließ es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren. Als Nauheimer Bürger würde ihm, wenn er an die Zukunft denke, dank der Generationenhilfe nicht bange. Außerdem gratulierten Helmut Schmid von der Generationenhilfe Mainspitze e.V. und Andrea Heun, Koordinatorin der Patientenbegleitung des Rüsselsheimer GPR-Klinikums.

 

Im Anschluss an die Laudationen gab es bei Getränken und belegten Brötchen die Möglichkeit zum Austausch. Daniel Siegl sorgte für die musikalische Untermalung am Keyboard. 

 

Weitere Informationen zur Arbeit der Generationenhilfe finden Sie unter www.generationenhilfe-nauheim.de.

 

Foto: Gratulationen und Geschenke erhielt Ingrid Michel (rechts) unter anderem vom Gewerbevereinsvorsitzenden Ludwig Boßler (links) und Bürgermeister Jan Fischer (mitte) © Gemeinde Nauheim

Fotoserien zu der Meldung


10 Jahre Generationenhilfe (11.09.2019)