Gemeinde Nauheim kooperiert mit WfB Rhein-Main e.V.

08.10.2020

Für Bianca Berk und Tuba Celik ist der Schritt in den ersten Arbeitsmarkt eine großartige Sache. Die Gemeinde Nauheim ermöglicht den beiden Frauen diesen Weg und eröffnet ihnen damit eine neue Perspektive, gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können.

 

Seit dem 1. August 2020 sind die beiden sozialversicherungspflichtig in Kindertagesstätten der Gemeinde angestellt. Vorher hatten sie einen Werkstattvertrag bei den Werkstätten für Behinderte, haben also an einer Maßnahme der Eingliederungshilfe teilgenommen. Frau Berk und Frau Celik waren allerdings beide seit 2016 nicht mehr in der Werkstatt tätig, sondern haben bereits als betriebsintegrierte Beschäftigte in den Nauheimer Kitas gearbeitet. Während dieser Zeit wurden Sie weiterhin von Fachkräften der WfB Rhein-Main betreut.
 

Die WfB Rhein-Main e.V. und die Gemeinde Nauheim kooperieren seit vier Jahren eng im Bereich betriebliche Integration von Menschen mit Behinderung und haben vor, diese Zusammenarbeit auch künftig erfolgreich fortzuführen und auszubauen.

 

Foto: Freuen sich gemeinsam über die Übernahme von Tuba Celik in das sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnis bei der Gemeinde Nauheim (v.l.n.r.): Christian Flick (stv. Leitung Kindertagesstätte Schillerstraße, Tuba Celik, Jan Fischer (Bürgermeister Gemeinde Nauheim ), Thomas Liesenberg (Fachkraft für berufliche Integration beim WfB Rhein-Main e.V.) © WfB Rhein-Main e.V.