Vincenzo Weide absolviert Praktikum bei Bürgermeister Jan Fischer

15.07.2021

Vor einigen Monaten hatte sich Vincenzo Weide als persönlicher Praktikant des Bürgermeisters initiativ bei der Nauheimer Gemeindeverwaltung beworben. Neugierig auf dieses Projekt, sagte Bürgermeister Jan Fischer dem Vorhaben zu und Weide durfte schließlich Anfang Juli 2021 zwei Wochen lang den Rathauschef in seinem Arbeitsalltag begleiten.

 

„Ich interessiere mich sehr für Politik und Verwaltung und habe mich daher als persönlicher Praktikant von Herrn Fischer beworben“, erklärt Vincenzo Weide seine Beweggründe. Der 17-Jährige kommt selbst aus Nauheim und besucht derzeit das berufliche Gymnasium Groß-Gerau in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung.

 

In den vergangenen zwei Wochen durfte Weide den Alltag von Fischer miterleben und in die verschiedenen Themenbereiche und Aufgaben hineinschnuppern, mit denen sich der Bürgermeister täglich beschäftigt.

 

„Durch das Praktikum habe ich einen super Einblick in die Arbeit bekommen und viel Interessantes mitnehmen können“, resümiert Weide. „Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Bürgermeister Jan Fischer für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und dafür, dass er sich überhaupt auf dieses Experiment eingelassen hat. Ich war schließlich der erste persönliche Praktikant in seiner Laufbahn.“ Auch die anderen Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung hätten ihn sehr freundlich und offen empfangen.

 

„Für mich war das Praktikum perfekt. Es hat auf jeden Fall meinen Wunsch verstärkt, später einmal hauptberuflich in der Politik arbeiten zu wollen“, so Weide. „Ich finde es sehr wichtig, dass sich junge Menschen politisch einbringen und die Zukunft mitgestalten. Für diese Chance, Politik und Verwaltung einmal hautnah zu erleben, bin ich daher sehr dankbar.“

 

Auch Bürgermeister Jan Fischer blickt positiv auf die Erfahrung zurück:

„Das war eine tolle Erfahrung mit Herrn Weide, weil er mit hoher Motivation und viel Interesse gearbeitet hat und nicht nur Zuhörer war. Wir hatten einen sehr regen Austausch, bei dem wir glaube ich viel voneinander gelernt habe. Ich nehme zum Beispiel mit, dass die „jungen Leute“ eine viel höhere Bereitschaft haben eigene Erwartungen zurückzustellen, um bspw. das Thema Klimaschutz schneller voranzutreiben als ich angenommen hätte.“

 

Bild zur Meldung: © Uli Weiand auf Pixabay