Gemeindevorstand besichtigt Sturmschäden im Nauheimer Oberwald

Nauheim, den 19.09.2019

Die Bilder der Verwüstung durch Sturm Fabienne im vergangenen September sind vielen Nauheimern noch präsent. Am 17. August 2019 fegte erneut ein starkes Unwetter durch Südhessen und traf dabei vor allem Kommunen wie Langen, Seligenstadt oder Dreieich. Aufgrund seiner Ansiedlung in der Gemarkung Mörfelden-Walldorf nahm auch der Nauheimer Oberwald diesmal erheblichen Schaden. Der Gemeindevorstand schaute sich am 02.09.2019 vor Ort das Ausmaß der Schäden an.

 

Gemeinsam mit Klaus Velbecker und Lukas Wiederhold von Hessenforst, Jagdpächter Manfred Volz und Bürgermeister Jan Fischer besuchten Mitglieder des Gemeindevorstandes den Nauheimer Oberwald.

 

Am Treffpunkt der Jagdhütte wurde bereits deutlich, mit welcher Kraft das Unwetter durch die Waldlandschaft gezogen ist. Eine mindestens 200 Jahre alte Eiche liegt entwurzelt nur knapp neben der Hütte. „Das Windwurfereignis vom 17.08. hat den Nauheimer Oberwald stark getroffen. Durch die entwurzelten und beschädigten Bäume sowie die anhaltende Trockenheit in den letzten Jahren haben wir mittlerweile etwa das Dreifache des eigentlichen Hiebsatzes aus dem Waldwirtschaftsplan erreicht“, erklärte Velbecker.

 

Der Hiebsatz beschreibt in der Forstwirtschaft die für einen bestimmten Zeitraum festgesetzte jährliche Holznutzung, welche in Ernte- (Efm) oder Vorratsfestmetern (Vfm) angegeben wird – also wie viel Holz des Waldes pro Jahr zur Vermarktung genutzt werden darf. Durch die Trockenheit des Holzes kann es bei der Vermarktung des Holzes aus dem Nauheimer Oberwald jedoch zu Problemen kommen.

 

„Wir führen derzeit Gespräche mit unserem Vermarkter, sodass wir so schnell wie möglich mit der Verarbeitung des durch die Sturmschäden entstandenen Holzes beginnen können“, erläuterte Velbecker. Bisher sei Hessenforst vor allem damit beschäftigt gewesen, die Verkehrssicherheit auf den Waldwegen wiederherzustellen.

 

Um den Nauheimer Oberwald möglichst nachhaltig zu bewirtschaften, soll der Waldwirtschaftsplan angepasst werden. In einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Bau, Planung und Umwelt (BPU) stellt Klaus Velbecker dazu mögliche Szenarien vor. „Unser oberstes Ziel ist es, den Oberwald ordentlich zu pflegen und zu unterhalten“, verriet Velbecker bereits vorab.

 

Aktuelle Impressionen aus dem Nauheimer Oberwald finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

Foto: © Gemeinde Nauheim

Fotoserien zu der Meldung


Besichtigung Oberwald (19.09.2019)