Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Header-Bild: Fragezeichen-Figuren auf einem Haufen

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Corona-Pandemie sorgt derzeit für eine Fülle an neuen Nachrichten und Informationen. Um den Überblick zu behalten, haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nauheim sowie nützliche Links zum Thema "Corona" zusammengestellt.

 

Darüber hinaus stellt die Hessische Landesregierung täglich aktuelle Informationen unter www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen zur Verfügung.

 

Um auf lokale Ausbrüche des Corona-Virus zu reagieren, hat die Hessische Landesregierung ein Eskalationskonzept im Ampelsystem etabliert. Welche Maßnahmen ab welcher Ampelstufe gelten, lesen Sie HIER.

 

Informationen des Verwaltungsstabes Coronavirus der Gemeinde Nauheim

 

Direkt zu den folgenden Themen:

 

 

Die Gemeinde Nauheim bewertet die Situation jeden Tag neu, um gegebenenfalls Maßnahmen anzupassen und bittet die Bevölkerung um ihre Unterstützung.

 

Bitte helfen Sie aktiv mit, unseren Mitmenschen den Ernst der Lage zu verdeutlichen und die Sozialkontakte auf ein Minimum zu beschränken. Denken Sie bitte daran, dass wir alle eine Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen haben, die aufgrund ihres Alters oder durch gesundheitliche Vorbelastung gefährdet sind.

 

Bei Fragen oder Unsicherheiten steht eine hessenweite Hotline zur Verfügung: Tel.: 0800-5554666, täglich von 8-20 Uhr.

 

Alten- und Pflegeheime

 

In Alten- und Pflegeheimen sind weiterhin streng alle Hygieneregeln einzuhalten. Bewohnerinnen und Bewohner dürfen zweimal pro Woche von jeweils bis zu zwei Personen Besuch empfangen. In Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung behinderter Menschen ist täglicher Besuch von bis zu zwei Personen möglich.

 

Im Kreis Groß-Gerau müssen sich zusätzlich alle Besucher von Alten- und Pflegeheimen unmittelbar vor dem jeweiligen Besuch einem PoC-Antigen-Test unterziehen oder einen negativen Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 12 Stunden ist. Dies gilt z.B. auch für Seelsorger oder Notare, die in der hessischen Corona-Einrichtungsschutzverordnung von der Testpflicht ausgenommen sind. Ausnahmen sind nur in medizinischen Notfällen oder bei der medizinischen Versorgung durch Ärzte möglich. Auch das Personal der Einrichtungen wird regelmäßig, mindestens zweimal pro Woche sowie bei Dienstantritt nach einer Abwesenheit von mehr als drei Tagen, getestet.

 

Besuche sind bis zu einer abweichenden Entscheidung des Gesundheitsamtes nicht mehr gestattet, wenn in der Einrichtung ein meldepflichtiges Infektionsgeschehen oder eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.

 

Weitere Informationen:

Bauhof

 

Der Recyclinghof im Bauhof ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Diese sind montags und freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr, donnerstags von 08:30 bis 11:30 Uhr und samstags von 08:30 bis 13:00 Uhr. Dabei gelten die folgenden Regeln:

  • Es dürfen immer nur zwei Autos auf das Gelände zugelassen werden.

  • Kunden müssen darüber hinaus während des gesamten Aufenthaltes auf dem Gelände des Recyclinghofes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

  • Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

 

Die Gemeinde Nauheim bittet alle Bürgerinnen und Bürger nur wenn es unbedingt nötig ist, den Recyclinghof zu nutzen.
 

Weitere Informationen:

 

Beerdigungen

 

Laut Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung gelten für die Durchführung von Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen die folgenden Voraussetzungen:

  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern wird eingehalten, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind.

  • Es findet kein Austausch von Gegenständen zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören, statt.

  • Es findet kein Gemeindegesang statt.

  • Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von den Veranstaltern erfasst.

  • Konzepte zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlangen werden umgesetzt.

  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen sind gut sichtbar angebracht.

  • Es wird eine medizinische Maske getragen.

  • Sofern die Zusammenkunft eine Auslastung der räumlichen Kapazitäten erwarten lässt, erfolgt die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung.

 

Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen sind dem zuständigen Ordnungsamt spätestens zwei Werktage vor der Zusammenkunft anzuzeigen außer es gibt eine generelle Absprache mit den zuständigen Behörden.

 

Weitere Informationen:

Einzelhandel

 

Geschäfte des täglichen Bedarfs sind geöffnet. Dazu zählen z.B. Supermärkte & Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Bau- und Gartenmärkte, Baumschulen und Buchhandlungen. Alle anderen Geschäfte dürfen mit dem Prinzip "Click & Collect" Ware zum Abholen nach Terminabsprache anbieten.

 

Detailliertere Informationen darüber, welche Geschäfte weiterhin geöffnet haben und welche geschlossen sind, entnehmen Sie bitte den aktuellen Auslegungshinweisen des Landes Hessen.

 

 

Weitere Informationen:

 

 

Gastronomie


Gaststätten, Restaurants, Eisdielen, Cafés und andere Gewerbe dürfen Speisen und Getränke derzeit ausschließlich zur Abholung oder Lieferung anbieten. Das Abholen von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn

 

  • sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet werden kann,

  • geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie

  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.

 

Einrichtungen, deren Schwerpunkt nicht im Anbieten von Speisen liegt, müssen bis einschließlich 28. März 2021 schließen. Hierzu zählen Bars, Kneipen, Schankwirtschaften, Shisha-Bars.

 

Weitere Informationen:

 

 

Informationen in anderen Sprachen

 

Um möglichst viele Menschen über das Corona-Virus aufzuklären, stellt das Hessische Ministerium für Soziales und Integration viele Informationen in bis zu zwölf Sprachen zur Verfügung.

 

 

 

Kinderbetreuung

 

Klasse 1 bis 6 haben Wechselunterricht plus Notbetreuung. Ab Klasse 7 gilt Distanzunterricht mit Ausnahme der Abschlussklassen; die Abschlussklassen sind im Präsenzunterricht.

 

Im Kreis Groß-Gerau gilt darüber hinaus, dass Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeitende sowie Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe im Präsenzunterricht eine medizinische Maske zu tragen haben. Gleiches gilt in der Not- und Nachmittagsbetreuung. Der lehrplanmäßige Unterricht hat in festen Lerngruppen zu erfolgen. Darüber hinaus sind feste Not- und Nachmittagsbetreuungsgruppen einzurichten. In allen Schulen darf weiterhin kein praktischer Sportunterricht in geschlossenen Räumen stattfinden.

 

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte dürfen nur am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn sie einen höchstens 72 Stunden alten Nachweis vorlegen können, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV2-Virus vorliegt. Alternativ können sie vor Schulbeginn vor Ort einen Antigen-Schnelltest durchführen.

 

In den Kindertagesstätten findet ab dem 19.04.2021 wieder der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt. Das heißt: Die Betreuung steht grundsätzlich allen Kindern offen. Sowohl das Land Hessen als auch der Kreis Groß-Gerau appellieren allerdings an die Eltern, diese nur in dringenden Fällen in Anspruch zu nehmen. Die Betreuung in den Einrichtungen erfolgt in festen Gruppen. Alle Personen, die in einer Kita tätig sind, müssen für die gesamte Dauer ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen.

 

Weitere Informationen:

 

 

Landwirtschaft

 

Das Land Hessen hat rund um den Themenkomplex Corona-Pandemie für landwirtschaftliche Betriebe einen Fragen- und Antwortenkatalog zusammengestellt. Diesen sowie die Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus mit Hinweisen zu Quarantäne-Bestimmungen und Anzeigepflichten für Arbeitgeber finden Sie im Folgenden.

 

Weitere Informationen:

 

Mundschutz

 

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen

 

  • in den Publikumsbereichen aller öffentlich zugänglichen Gebäude.

  • in allen Arbeits- und Betriebsstätten (nicht am Platz sofern ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann).

  • in den Publikumsbereichen des Groß- und Einzelhandels einschließlich der Ladenstraßen, der Wochen-, Spezial-, Floh- und Weihnachtsmärkte. Außerdem vor den Geschäften.

  • in und auf Direktverkaufsstellen vom Hersteller oder Erzeuger.

  • in Geschäften des Lebensmittelhandwerks.

  • in Poststellen, Banken, Sparkassen, Tankstellen, Wäschereien und ähnlichen Einrichtungen.

  • in Publikumsbereich von Betrieben mit körpernahen Dienstleistungen (z.B. Frisör).

  • in gastronomischen Einrichtungen bei der Abholung oder in Kantinen oder Mensen bis zur Einnahme eines Sitzplatzes.

  • in Übernachtungsbetrieben in allen Bereichen mit Publikumsverkehr.

  • in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und fernverkehrs.

  • auf Bahnsteigen, an Haltestellen und in Zugangs- und Stationsgebäuden.

  • auf stark frequentierten Verkehrswegen, Plätzen und Flächen unter freiem Himmel, insbesondere in Fußgängerzonen, auf Parkplätzen und an Verkehrsknotenpunkten, wenn der Mindestabstand nicht durchgängig eingehalten werden kann.

  • in Fahrzeugen, wenn sich im Fahrzeug Personen befinden, die mehr als zwei Hausständen angehören.

  • während der Teilnahme an Zusammenkünften.

  • bei der Wahrnehmung von Bildungsangeboten, die in geschlossenen Räumen stattfinden.

 

In den Publikumsbereichen des Groß- und Einzelhandels, im öffentlichen Personennah- und -fernverkehr sowie auf Bahnsteigen, an Haltstellen und in Stationsgebäuden sind medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) als Mund-Nasen-Bedeckung zu verwenden. Plastikvisiere und Motorradhelme sind keine zulässige Mund-Nasen-Bedeckung. Details zur Befreiung von der Mund-Nasen-Bedeckungspflicht entnehmen Sie bitte den Verordnungen und weiterführenden Informationen der Hessischen Landesregierung.

 

Weitere Informationen:

 

 

Öffentliche Gebäude

 

Das Rathaus darf derzeit nur in dringenden Fällen und nach voriger Terminvereinbarung betreten werden. Voraussetzungen für den Besuch im Rathaus sind das Befolgen der gängigen Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des Aufenthaltes. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sind außerdem telefonisch und per E-Mail erreichbar.

 

Bis zum 18. April 2021 ist der Betrieb von Einrichtungen und Angeboten, welche schwerpunktmäßig der Unterhaltung oder Freizeitgestaltung dienen (z.B. Museen, Theater, Kinos), für den Publikumsverkehr untersagt.

 

Das Team der Gemeindebücherei hat sich dazu entschlossen, die Einrichtung nicht für den regulären Publikumsbetrieb zu öffnen. Dafür bietet die Bücherei Alternativen wie einen kontaktlosen Abholservice an. Weitere Informationen dazu finden Sie HIER.

 

Weitere Informationen:

 


Spielplätze und Freizeitflächen

 

Die Spielplätze und Freizeitflächen in Nauheim dürfen unter Beachtung der gängigen Abstands- und Hygieneregeln genutzt werden. Die Freizeitgartenanlage Nauheim ist geöffnet und mit Einschränkungen für die Pächter/innen nutzbar. Bitte beachten Sie, dass der Aufenthalt im öffentlichen Raum derzeit nur im Kreis der Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von bis zu fünf Personen gestattet ist.

 

Weitere Informationen:

 

Sport und Freizeit

 

Der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur alleine, mit dem eigenen oder einem weiteren Hausstand bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen gestattet. Dazugehörige Kinder sind mitzuzählen.

 

Entgegen der Hessischen Vorgaben, gelten diese Regeln im Kreis Groß-Gerau auch für Kinder unter 14 Jahren. Details hierzu entnehmen Sie bitte der entsprechenden Allgemeinverfügung des Kreis Groß-Gerau.

 

Fitnessstudios oder ähnliche Einrichtungen im Kreisgebiet dürfen nur bei Vorliegen eines tagesaktuellen Corona-Schnelltests betreten werden.

 

Weitere Informationen:

 

Testpflicht und Einreise aus Risikogebieten

 

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Hessen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich für zehn Tage in eine Absonderung zu begeben. Einreisende aus einem Virusvarianten-Gebiet müssen sich für vierzehn Tage in eine Absonderung begeben. Zusätzlich müssen sich Einreisende aus Risikogebieten seit dem 11. Januar 2021 binnen 48 Stunden vor Anreise oder direkt nach der Einreise einem Corona-Test unterziehen. Eine Verkürzung der Quarantäne bei Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet ist nicht möglich.

 

Über die genauen Regelungen zur Quarantänepflicht, Meldungen an das Gesundheitsamt und Testungen informiert die Corona-Quarantäne-Verordnung des Landes Hessen.

 

Weitere Infomationen:

 


Tourismus

 

Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind nicht erlaubt (einschließlich Ferienhäuser und Campingplätze). Übernachtungsangebote sind nur zu notwendigen Zwecken (bspw. berufliche Verpflichtung oder zwingende familiäre Verpflichtungen) erlaubt. Details dazu entnehmen Sie bitte den aktuellen Auslegungshinweisen der Hessischen Landesregierung.

 

Weitere Informationen:


Veranstaltungen und persönlicher Kontakt

 

Laut Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung der Hessischen Landesregierung ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur im Kreis des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von insgesamt fünf Personen gestattet.

 

Veranstaltungen und Zusammenkünfte sind derzeit nur gestattet, wenn ein besonderes öffentliches Interesse vorliegt (z.B. Vorbereitung und Durchführung von allgemeinen Wahlen, Blutspenden oder Gedenkveranstaltungen) und die zuständige Behörde diese genehmigt hat. Zusammenkünft mit geselligem und vereinsbezogenem Charakter sind nicht zulässig.

 

Zusammenkünfte und Veranstaltungen, die im besonderen öffentlichen Interesse liegen und genehmigt wurden, sind unter den folgenden Voraussetzungen erlaubt:

 

  • Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind, wird insbesondere durch die Steuerung der Besucherzahlen eingehalten.

  • Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen werden von den Veranstaltern erfasst.

  • Geeignete Hygienekonzepte zur Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen werden umgesetzt.

  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen sind gut sichtbar angebracht.

  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung wird getragen.

 

Auch bei Zusammenkünften im privaten Raum wird dringend empfohlen, diese auf den eigenen Haushalt und einen weiteren (insgesamt fünf Personen) zu beschränken. Es wird dringend empfohlen, die Anzahl der Haushalte zu denen Kontakt besteht zu reduzieren und dies zur Vermeidung des Weitertragens von Infektionen nicht zu verändern.

 

Weitere Informationen: